Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Kandidatur als Stellvertretende Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Landesverband Berlin

 



 

Kurz zu meiner Person:

 

Ich wurde am 07.07.1986 als Kind zweier Wirtsleute im Westfälischen Münster geboren und wuchs im Stadtteil Kinderhaus, einem sozialen Brennpunkt, auf. Nach meiner Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Bertelsmann AG, begann ich ein Studium der Wirtschaft an der Fachhochschule Münster.

 

Da es damals in NRW Studiengebühren gab, ich aus wirtschaftlich schwachen Verhältnissen komme und aufgrund dessen die Gebühren nach dem 4. Semester nicht mehr aufbringen konnte, wurde ich zwangsexmatrikuliert und konnte somit mein Studium leider nicht zu Ende bringen. Nach einigen Jahren Berufstätigkeit in der freien Wirtschaft wechselte ich vor fünf Jahren in die Politik und bin nun seit über einem Jahr Geschäftsführerin der SPD-Fraktion Neukölln.

 

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meinen Freund/-innen, meinem Hund Elvis, meiner Katze Pünktchen, beim Sport und in der Sauna.

 

 


 

Meine Motivation

 

Bereits seit Beginn meiner SPD-Mitgliedschaft besuche ich regelmäßig die Landesvorstandssitzungen der AsF. Als Teil des neuen Teams des Landesvorstandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, möchte ich sowohl inhaltliche, als auch strukturelle Schwerpunkte setzen.

 

Seit nun fast 6 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Demokratie im digitalen Zeitalter und (online)-Beteiligungsmöglichkeiten. Dazu habe ich auch bereits im Parteikontext diverse Projekte anstoßen, umsetzen und begleiten dürfen. Nun möchte ich insbesondere im Zuge von #SPDerneuern, mein Wissen und meine Erfahrungen einbringen und gemeinsam mit der AsF-Berlin neue Beteiligungsstrukturen schaffen. Ziel dabei ist es, allen interessierten Frauen, Wissen und Informationen die es braucht, um sich politisch einbringen zu können, transparent zur Verfügung zu stellen und möglichst breit gefächerte Beteiligungsmöglichkeiten zu schaffen.

 

Oft ist es besonders Frauen aufgrund beruflicher und/oder familiärer Umstände nicht möglich, an Präsenz-Sitzungen teilzunehmen. Ich möchte auch diesen Frauen zukünftig zeit- und ortsunabhängige Optionen geben, ihre Meinung und Expertise in die AsF einbringen zu können und damit direkt auch die Sichtbarkeit und Einflussmöglichkeiten von Frauen in der SPD erhöhen.

 

Inhaltlich liegen mir besonders Frauen aus wirtschaftlich schwachen Verhältnissen und Alleinerziehende am Herzen. Durch meine eigene Sozialisation und Erfahrungen im direkten familiären Umfeld musste ich zu oft selbst Missstände und Ungerechtigkeiten erleben, auch wenn ich selbst noch keine Mutter bin.

 

Unterhalt der vom Erzeuger nicht gezahlt wird; ein viel zu geringer Unterhaltsvorschuss, der Leistungsempfängerinnen auch noch direkt abgezogen wird ebenso wie beim Kindergeld; fehlende finanzielle Mittel für Klassenfahrten, Ausflüge oder die oft verlangten, markengenauen Schulmittel; massive Probleme bei der Suche nach einer geeigneten Kinderbetreuung, um wieder in den Beruf einsteigen zu können und nicht zuletzt die immer noch vorhandene gesellschaftliche Stigmatisierung. Kinder erziehen, was ist das schon? Man bringt ja keinen direkten wirtschaftlichen Erfolg und ist somit auch nichts wert.

 

Diesen Frauen möchte ich eine Stimme geben und für ihre Rechte in und mit der AsF-Berlin kämpfen. Aber auch bei vielen anderen Themen wie: Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit, bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen für Care-Arbeitsplätze, konsequentes Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit

wurde bereits einiges erreicht, aber es gibt immer noch viel zu tun!

 

Für all dies möchte ich mich als Stellvertretende Landesvorsitzende der AsF-Berlin einsetzen und bitte daher um eure Unterstützung.

 

Packen wa’s!

 

Sasa Raber

 


 

Beruflicher Werdegang:

 

  • 2005-2007 Ausbildung zur Industriekauffrau für Verlag und Medien bei der Bertelsmann AG in Gütersloh

  • 2007-2009 Studium der Wirtschaft an der Fachhochschule Münster

  • 2007-2013 Diverse (befristete) Stellen in den Bereichen:

    • Assistenz der Geschäftsleitung

    • Personalmanagement

    • Kundenbetreuung

  • 2013-2015 Persönliche Mitarbeiterin des damaligen Landtagsabgeordneten und netzpolitischen Sprecher der Piratenfraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen, Daniel Schwerd

  • 2015-2016 Geschäftsführerin der Piratenfraktion Marzahn-Hellersdorf

  • seit Januar 2017 Geschäftsführerin der SPD-Fraktion Neukölln

 


 

Politischer Werdegang:

 

  • 2012-2015 Mitglied der Piratenpartei Deutschland

  • 2012-2013 Mitglied im Kreisvorstand der Piraten Münster

  • 2013 Direktkandidatin zur Bundestagswahl für Münster

  • 2013-2014 Mitglied im Landesvorstand Nordrhein-Westfalen der Piratenpartei Deutschland

  • 2013-2014 Ehrenamtliche Pressesprecherin der Piraten NRW

  • seit Juni 2016 Mitglied in der Sozialdemokratischen Partei Deutschland im Kreisverband Marzahn-Hellersdorf, Abteilung 10/03

  • seit Januar 2018 Schriftführerin der AsF Marzahn-Hellersdorf

  • seit Februar 2018 Stellv. Abteilungsvorsitzende der SPD-Hellersdorf (Abtl. 10/03)

 


 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: