Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Mein Jahresrückblick

Mein Jahresrückblick

Puhhh, was war das für ein Jahr! Voller Höhen und Tiefen, weinen und lachen, Ängsten und Freude. Ja, auch wenn es jetzt abgeklatscht klingen mag, es war eine Achterbahn der Gefühle!

Der Januar rund um die #AVPampa

Angefangen hat für mich das Piratenjahr mit dem ersten Kandidatengrillen zur Aufstellungsversammlung der Landesliste NRW zur Bundestagswahl 2013 in Steinfurt. Dort moderierte ich mit @derfairePirat die Befragung der Kandidaten. Es war ziemlich spannend und aufregend für mich, über 40 Kandidaten vor dem Live-Stream und vor Publikum zu interviewen. Doch mit @derfairePirat im Team hab ich die Nervosität recht schnell ablegen können, und wir haben das Ganze gut über die Bühne bekommen.

Am 26./27.01.13, und damit zahlreiche weitere "Kandidatengrillen", wie es bei Piraten so schön heißt, später stand die Aufstellungsversammlung in Meinerzhagen an, wegen der idyllischen Lage auch liebevoll AV Pampa genannt. Dort wählten wir in zwei anstrengenden und emotionalen Tagen unsere Landesliste. Besonders gefreut habe ich mich über die Wahl von @Pirat_mel auf Listenplatz 1. Sie ist eine starke, liebenswerte, klasse Frau, die es in ihrem Fachgebiet (Finanzen, Steuern und Korruption) echt drauf hat! Ich geb ja zu, bei der Bekanntgabe der Wahlergebnisse hatte ich nicht nur Gänsehaut, sondern auch Pippi in den Augen.

Mein Jahresrückblick

Direktkandidat gesucht

Zwei Wochen später stand dann in Münster die Wahl des Direktkandidaten für den Wahlkreis 129 an. Nachdem ich lange überlegt habe, und unsicher war, ob ich den Anforderungen und Erwartungen gerecht werden würde, habe ich mich getraut zu kandidieren. http://fidelisamica.overblog.com/meine-rede-zur-direktkandidatur-zum-nachlesen

Schließlich bin ich gewählt worden und durfte von nun an, neben den Münsteraner Listenkandidaten @Seipenbusch, @kompalaw, @alios und @robikraus Münster und die Piraten im Wahlkampf nach Außen vertreten.

Einen Großteil der Münsterander Kandidaten könnt ihr hier auch nochmal beim Pressefrühstück mit @kattascha sehen: http://www.youtube.com/watch?v=_vXKz44Qca0

Mein Jahresrückblick

Eine ganz besondere Zeit in Palermo

Doch bevor die aufregende Zeit des Wahlkampfes begann, war ich noch mit einer Freundin, mit der ich letztes Jahr als Jugendreiseleiterin in Polen war, auf Sizilien in Palermo.

Doch das war kein Urlaub im typischen Sinne. Wir lebten und arbeiteten dort mit Sudanesischen Flüchtlingen, die über Lampedusa nach Sizilien gekommen waren und nun versuchen, sich ohne jegliche staatliche Unterstützung ein Leben aufzubauen.

Ich könnte allein über diese 5 Tage einen ganzen Bericht schreiben (Was ich vielleicht auch irgendwann noch einmal tun werde). Ich habe noch nie so viel Gastfreundschaft, Großzügigkeit und Herzlichkeit, trotz so vieler Schicksalsschläge und Armut, erlebt. Es war eine unbeschreiblich tolle und lehrreiche Zeit, die ich immer in meinem Herzen behalten werde.

Ein prägendes Erlebnis - das Medientraining

Als ich aus Italien wieder zurück war, ging es mit den Wahlkampfvorbereitungen los. Für mich am nachhaltigsten in Erinnerung geblieben ist das Medientraining mit @alusruh und @lainee42 in Soest. Trotz der Schwierigkeiten, das Geld für die Fahrt zusammen zu bekommen, hat doch alles geklappt und ich konnte teilnehmen. Und es war einfach großartig! Nachdem es schon über 9 Jahre her war, dass ich das letzte Mal auf einer Bühne bzw. vor einer Kamera/Mikro stand, und in der Vergangenheit doch viel wegen meiner körperlichen Fülle gemobbt wurde und mein Selbstwertgefühl bei solchen Dingen dementsprechend im Keller war, habe ich an dem Wochenende einen Teil von mir selbst wiedergefunden. Nachdem ich am ersten Tag noch ein wenig zu schnell gesprochen habe, war es an dem Sonntag super und ich habe durchweg positives Feedback bekommen.

Die Wahlen des Landesvorstandes NRW

Diese Energie, Kraft und das Selbstvertrauen, welches ich an diesem Wochenende zurück gewonnen habe, und die Frage von @nanunana249, ob ich es denn machen würde, und die folgenden Gespräche/Schriftwechsel mit @de_wastl, @schreibrephorm, der @nuiqi_da und der @suddengrey, gaben mir den Mut, als Beisitzerin für den Landesvorstand NRW zu kandidieren.

Puhhh, das war dann so richtig spannend!

In Bottrop, am 27.04.2013 im Saalbau angekommen, hatte ich noch keine Rede, nichts. Der @de_wastl und ich haben uns dann einen Platz links der Bühne in den Sitznieschen gesucht. Ich habe versucht, alles auf mich wirken zu lassen, und dann folgende Antrittsrede aus dem Bauch heraus geschrieben: http://fidelisamica.overblog.com/ausschnitt-rede-kandidatur-landesvorstand

Es war ein überwältigendes Gefühl, als danach sogar Menschen aufgestanden sind und applaudiert haben. Gänsehaut pur, und völlig irreal in dem Moment!

Und bumms ein, zwei Zigarettenlängen später wars dann auch passiert... ich bin im ersten Wahlgang zusammen mit der @fraumaja in den Vorstand gewählt worden. Ich möchte mich nochmal bei euch für euer Vertrauen bedanken!

Nach der Wahl vom @AliCologne im zweiten Wahlgang als weiterer Beisitzer war der neue Landesvorstand nun komplett, mit unserem 1. Vorsitzenden @pschiffer, 2. Vorsitzende @The_DanielSan und @cgebel, unserer Schatzmeisterin @bugsierine, unserem politischen Geschäftsführer @ballerstaedt und unserem Generealsekretär Carsten Trohjan.

Mein Jahresrückblick

Bundesparteitag in Neumarkt

Grad frisch gewählt, ging es auch schon am darauf folgenden Wochenende zum Bundesparteitag nach Neumarkt. In Neumarkt standen die Nachwahlen vom politischen Geschäftsführer und von zwei Beisitzern an, die Diskussionen zum Wahlprogramm und zur SMV (ständige Mitgliederversammlung). Gewählt wurden die großartige @kattascha als politische Geschäftsführerin und @AndiPopp und @incredibul als Beisitzer. Ich bedanke mich auch bei euch nochmal ganz herzlich für eure Arbeit und euren Einsatz!

Trotz der typischen GO-Schlachten, und einer sich über das ganze Wochenende ziehenden Diskussion zur SMV, haben wir es am Ende der drei Tage geschafft, ein doch recht ordentliches Wahlprogramm zu beschließen: https://www.piratenpartei.de/politik/wahl-und-grundsatzprogramme/wahlprogramm-btw13/

Trotz der chaotischen Tagesordnung war es, neben meinem ersten Landesparteitag letztes Jahr in Dortmund, bis jetzt mein schönster Parteitag. Obwohl ich eine Nacht im Auto geschlafen hab ;) Ich habe viele tolle Menschen wieder getroffen, und auch ganz viele tolle neue Menschen kennengelernt. Abends haben wir auf dem Parkplatz der Halle ziemlich gut gefeiert. Der @de_Wastl stellte sein Auto samt Musikanlage zur Verfügung, der @mmarsching sorgte für Getränkenachschub und der @mcweijers erzählte komische Geschichten von Harnröhren und Happy Hippos ;D

Ich habe an dem Wochenende viele Menschen auch näher kennenlernen und in mein Herz schließen dürfen. Mir ist an dem Wochenende so viel Herzlichkeit begegnet!

Bild von Frank Coburger

Bild von Frank Coburger

Ein weiterer Umzug

Schon zwei Wochen später stand mein Umzug in meine mittlerweile 11. eigene Wohnung an. Das war ganz schön stressig, doch dank der Hilfe von @wernermuende @de_Wastl, @saendralein und noch ein paar anderen, hat alles super schnell geklappt. Auch an dieser Stelle nochmal danke an euch! Die versprochene Party wird irgendwann nochmal nachgeholt :)

Wahlkampfsommer 2013

Na, und dann ging im Frühsommer, nach und während der Einarbeitung in den Landesvorstand, der Wahlkampf voll los. Was für eine aufregende und lehrreiche Zeit das doch war. Ich werde hier gar nicht alles Geschehene wiedergeben können, dazu könnte man ja eine ganze Reportage machen...oh wait! Da war doch was von @NikoApel http://www.wdr.de/tv/kinozeit/dokufilm/sendungsbeitraege/2013/1212/auf_grosser_fahrt.jsp

Doch ich mach mal eine kleine Zusammenfassung von dem, was ich so erlebt habe:

Nachdem wir in der Wahlkampfphase keinen Pressesprecher hatten, und auch keine Zeit neu auszuschreiben, haben wir uns nach diversen Gesprächen dazu entschlossen, dass die @nanunana249 sich um Pressemitteilungen und die AG Öffentlichkeitsarbeit kümmert und ich die proaktive Presseansprache übernehme. Daraus entwickelte sich mit der Zeit, dass ich zusammen mit der Wahlkampfkoordination auch die Pressebetreuung der Listenkandidaten übernommen habe.

Von nun an hatte mein Piratentag gut und gerne häufig über 15 Std. Ich war zu dieser Zeit arbeitssuchend, und war deshalb ganz dankbar, eine Aufgabe zu haben. Meist ging es vormittags schon los und erste Kandidaten, Presse oder andere Piraten riefen an. Wir vereinbarten Interviewtermine, stimmten Besprechungstermine ab, holten Informationen ein und verbreiteten sie. Währenddessen las ich Mails und beantwortete welche, bearbeitete Presseanfragen im Ticketssystem und schaute auf die aktuelle Nachrichtenlage und was die Mitbewerber so machen, organisierte diverse Demonstrationen, Vortragsreihen und Wahlkampfaktionen, fuhr als Begleitung zu Interviewterminen mit oder habe selber als Kandidatin einen Termin gehabt. Und das ein oder andere Mal bekam ich auch noch gratis Sport, durch die Anlieferung von über 2500 Plakaten, zehntausenden Flyern, etlichen Feuerzeugen, Buttons und Kugelschreibern für das Münsterland.

(Wer unsere Plakate auch nochmal sehen möchte, kann sie sich hier in einem kleinen Video anschauen: http://www.youtube.com/watch?v=YtRbyW6QTp4 )

Foto vom Piratenbus in Düsseldorf von @CptLeto

Foto vom Piratenbus in Düsseldorf von @CptLeto

Doch ein paar Ereignisse möchte ich noch besonders erwähnen:

Meine erste Podiumsdiskussion

Am 26.08.2013 hatte ich meine erste Podiumsdiskussion als politische Vertreterin. Meine Güte war ich nervös, und war ich froh, dass der @de_Wastl sich vorher mit mir getroffen hat, um ein Beruhigungsbier zu trinken. Zu meiner Unterstützung waren noch der @Seipenbusch (der mir im Übrigen im Wahlkampf sehr häufig als guter Ratgeber und Begleiter zur Seite stand), der @heikoph, der @kompalaw, der @mgutsch, die @ronjapi, Peter und Birgit zur Seite. Das gab mir ein beruhigendes Gefühl.

Zusammen mit Sybille Benning (CDU), Christoph Strässer (MdB/SPD), Maria Klein-Schmeinck (MdB/Grüne), Hubertus Zdebel (Linke) und Henning Höhne (MdL/FDP), also gestandenen (Berufs-)politikern, saß ich nun als Frischling neben ihnen vor einem vollen Saal auf dem Podium. Es ging um die Themen "Sichere Arbeit und sichere Renten". Themen, in denen ich mich recht gut fühlte und so, glaub ich, mich auch ganz gut geschlagen habe. Besonders freute mich, dass sich im Anschluss noch rege Diskussionen mit den Besuchern der Veranstaltung gebildet haben.

Polittalk im "na und...?"

Ein weiterer, ganz besonderer Termin, für den ich @Alicologne gebeten hatte, mich auf einem anderen größeren Podium zu vertreten, war der Polittalk in der (leider nun ehemaligen) ältesten Schwulenkneipe Münsters dem "na und...?". Es war eine entspannte gemütlich Runde, und doch die, die mich inhaltlich am meisten gefordert hat. Die haben wirklich alles abgefragt und mit mir diskutiert, es war einfach toll! Doch das größte Kompliment bekam ich am Ende der Veranstaltung, als jemand auf mich zukam und mir sagte, dass er mit Ende 30 noch nie seine Erststimme vergeben hat, es dieses Jahr aber auf jeden Fall zum ersten Mal machen wird. Ein weiterer dieser Gänsehautmomente!

Gamescom

Im August war dann die Gamescom. Das war wohl das Wahlkampfwochenende, an dem ich am meisten gelaufen bin ;) Am Freitag standen Drehtermine mit Reuters und ARD mit der Spitzenkandidatin aus Berlin, @tikkaschu, und dem @VV1termute an. @Tikkaschu lernte ich erst an dem Tag kennen und hab sie gleich in mein Herz geschlossen. Sie ist ein toller, herzlicher und kluger Mensch, die man einfach gern haben muss! Ich bin froh, dich kennengelernt haben zu dürfen <3

Die @lainee42 machte die Pressebetreuung von @tikkaschu und so rasten wir vier an dem Tag im Wechsel mit zwei Kamerateams, ich glaub es waren insgesamt 5 Stunden Drehzeit, quer durch sämtliche Hallen, drehten diverse Einstellung (auch gerne mehrfach) und suchten nach passenden Interviewplätzen. Es war anstrengend, aber toll! Ich war zuvor noch nie auf der Gamescom und war von der Größe überwältigt!

Hier findet ihr auch noch ein Video vom @kraehennest zur Gamescom: http://www.youtube.com/watch?v=xmfrKg6Ujws

Foto von @CptLeto
Foto von @CptLeto

Foto von @CptLeto

Freiheit statt Angst

Ein weiteres Ereignis in diesem Wahlkampfsommer war die Freiheit statt Angst Demo. Zusammen mit der @saendralein und dem @de_wastl bin ich nach Berlin gefahren. Wir schliefen zusammen in einem ziemlich coolen Hinterhof-Hotel im KGB-Stil...wie passend ;)

Am Abend zuvor waren wir noch in der C-Base. Auch hier war ich vorher noch nie und war echt gespannt auf den Hackerspace von Berlin. Nach kurzer U-Bahnfahrt und Fußweg waren wir schon mal auf der richtigen Straße. Doch wo sollte jetzt die C-Base sein? Auch der @de-Wastl und die @saendralein waren zuvor noch nie dort...zu unserem Glück entdeckten wir dann den @alios und den @alx42 die uns den richtigen Weg zeigten. Dort eingetreten fühlte ich mich gleich wie im Wohnzimmer, traf tolle Menschen wie den @johannesPonader, die @carridwen, den @Riotbuddha, den @Enigma424, den @zeroskillor, den @maltis und viele viele andere, führte gute Gespräche und philosophierte mit einigen bis tief in die Nacht.

Am nächsten Tag fuhren wir, nach einem leckeren Frühstück in Kreuzberg in der Sonne, zum Treffpunkt der Demo in der Nähe vom Alexanderplatz.

Ja, und was soll ich sagen, noch nicht am Sammelplatz angekommen, sah ich schon von Weitem ein oranges Meer und Tausende von Menschen. Es war der Hammer! Doch da sagt ein Bild mehr als tausend Worte:

Hier findet ihr bewegte Bilder der Demo: http://www.youtube.com/watch?v=n0h79LBiy8k

Mit dem @AliCologne <3

Mit dem @AliCologne <3

Der Wahltag

Der 22. September war wirklich ein besonderes Datum. So viele Wochen und Monate haben wir gemeinsam darauf hin gearbeitet; waren auf Infoständen, haben geflyert und haben über unsere Belastungsgrenze hinaus geackert. Und dann war der Wahltag gekommen.

Nachdem ich mich mittags schon für die Wahlparty in Düsseldorf fertig gemacht hatte, machte ich mich auf den Weg zu meinem Wahllokal. Noch auf dem Weg dorthin traf ich eine 87-jährige Frau, die nicht mehr ganz so gut zu Fuß war und die auch auf dem Weg zur Wahlurne war. Wir kamen ins Gespräch und sie erzählte mir, wie frustriert sie von der Politik sei und dass sie sich noch nicht wirklich sicher sei, wen sie nun wählen sollte. Ich erzählte ihr ein bisschen was von meiner Zeit im Wahlkampf. Ich weiß nicht, wen die Frau nun gewählt hat, aber ich sagte ihr noch, dass ich einfach über jeden Einzelnen froh bin, der von seinem Stimmrecht gebrauch macht und habe mich bei ihr bedankt.

Im Wahllokal angekommen, bekam ich dann meinen Wahlzettel:

Es war schon irgendwie merkwürdig, meinen eigenen Namen dort stehen zu sehen...

Es war schon irgendwie merkwürdig, meinen eigenen Namen dort stehen zu sehen...

Danach ging es dann nach Düsseldorf, und dort wartete noch ein bisschen Arbeit auf mich. Kandidaten und Presse betreuen, und was sonst noch so anstand...

Kurz vor 18:00 Uhr traf sich dann der gesamte Landesvorstand neben der Bühne, um gemeinsam die 1. Hochrechnung zu sehen und anschließend auf die Bühne gehen zu können. Leider ahnten wir schon zu diesem Zeitpunkt, dass wir ziemlich verkacken werden.

Und so kam es dann auch...Zähne zusammenbeißen und ab auf die Bühne.,.2,2%, Schlag in die Fresse!

Der @pschiffer und der @ballerstaedt sprachen aufmunternde Worte, auch ich bedankte mich nochmal bei allen. Danach kamen auch einige der Kandidaten und der @Nick_Haflinger auf die Bühne und sagten noch sehr bewegende Worte!

Mein Jahresrückblick

Ich war in dem Moment ehrlich gesagt froh, als wir von der Bühne runter waren und ich mich erstmal zurückziehen konnte. Wir alle ahnten zwar, dass es dieses Mal nichst wird, es dann jedoch so klar vor Augen gehalten zu bekommen, war dann doch noch was anderes. Die @nanunana249, mit der ich den gesamten Wahlkampf über sehr eng zusammengearbeitet habe (An dieser Stelle auch dir nochmal vielen, vielen Dank für deinen Einsatz! Du bist großartig!), kam zu mir rüber. Wir saßen beide nebeneinander, mit dem Rücken zum Rest, Tränen in den Augen (ich auf jeden Fall), schweigend...Ich glaube wir haben beide in dem Moment das Gefühl des Versagens gehabt. Nicht alles gemacht zu haben, was man hätte machen müssen. Es war nicht schön...doch dann kamen noch andere dazu und langsam konnten wir auch wieder lachen. Es war ein schwieriger, sehr emotionaler Tag...

Die Zeit nach der Bundestagswahl

Eine Pause nach dem Wahlkampf gab es nicht wirklich, aber das war als Vorstandsmitglied ja auch abzusehen. Die Wahlkampfanalysen gingen los, es wurden gefühlt drölfzigtausend Blogposts geschrieben und die Mailinglisten explodierten nahezu. Wie zu erwarten nach einem solchen Ergebnis... Eine Aufzählung der zahlreichen Gründe erspare ich mir an dieser Stelle. Neben diversen Gesprächen in kleineren Runden fand eine Woche später die Marina Kassel statt. Mein Bericht zur Marina findet ihr hier: http://fidelisamica.overblog.com/2013/11/was-in-kassel-wirklich-geschah.html

Und im November die "Wir müssen reden 2013" organisiert vom @Wirkungstreffer und @superconductor mit ganz viel lecker Kuchen von der @PiratenWinnie :)

Weiteres dazu findet ihr hier: http://wiki.piratenpartei.de/NRW:Rhein-Erft-Kreis/Wir_m%C3%BCssen_reden_2013

Doch ich fiel schon im Sommer wegen meiner anhaltenden Arbeitslosigkeit, dem Ärger, den ich mit meinem ehemaligen Vermieter hatte, der großen finanziellen Sorgen und der zahlreichen Operationen meiner Mutter, in ein Loch. Mir ging es privat echt nicht gut, und das Versagen im Wahlkampf trug sein Übriges dazu bei. Ich fühlte mich wie gefangen, so dass ich sogar einen Blogbeitrag dazu schrieb. Einen sehr, sehr persönlichen, der darauf aufmerksam machen sollte, was an unserem System teilweise so schief läuft, und was es mit Menschen machen kann: http://fidelisamica.overblog.com/das-leben-fickt-mich-t%C3%A4glich-%E2%80%93-aufgeben-nein-danke

Doch tolle Menschen halfen mir, wieder Land zu sehen und nach vorne schauen zu können. Mein besonderer Dank gilt dabei dem @herrconin, dem @ballerstaedt, der @backschafterbo, dem @berndpirat, dem @VV1ntermute und der @0Sehkmet0 und noch einigen anderen, die immer für mich da sind und mir geholfen haben! Danke!

Und dann fluppte es auch mal, und ich bekam einen Job. Mehr dazu hier: http://fidelisamica.overblog.com/2013/12/meine-besch%C3%A4ftigungsverh%C3%A4ltnisse-und-wie-es-dazu-kam.html

Ich darf jetzt im Landtag als persönliche Mitarbeiterin vom @netnrd arbeiten und es ist einfach super!

https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Rhein-Erft-Kreis/Wir_m%C3%BCssen_reden_2013

https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Rhein-Erft-Kreis/Wir_m%C3%BCssen_reden_2013

Mein Jahresrückblick

Wie gehts weiter? - Zukunftspläne

Am 30.11./01.12. fand dann der Bundesparteitag in Bremen statt, auf dem wir unseren neuen Bundesvorstand wählten. An dem Wochenende machte ich die Teamleitung des Sanitätsdienstes; insbesondere am Samstag stand einiges an Arbeit an. Da möchte ich mich noch mal ganz doll beim Team der @SGRettungsfoo bedanken! Ihr habt mal wieder einen riesigen Job gemacht!

Am Ende des Wochenendes hatten wir nun einen neuen Bundesvorstand, bestehend aus dem 1. Vorsitzenden @insideX, der 2. Vorsitzenden @688i, dem politischen Geschäftsführer @bjsemrau, dem Schatzmeister @PiratSBO, der Generalsekretärin @H3rmi, der stellv. Generalsekretärin @niqui_de und der 2. stellv. Generalsekretärin @Gefion_T

Nochmal herzlichen Glückwunsch euch sieben! Ihr rockt das! Bleibt so wie ihr seid und vergesst bitte bei der ganzen Arbeit nie euch selbst. Passt gut auf euch auf ;)

Mit dem neuen Vorstand fand dann am darauf folgenden Wochenende die Medientagung in Dresden statt: http://wiki.piratenpartei.de/BarcampMedien/BarcampMedien1-Dresden

Dort hat sich mit mir eine Gruppe gefunden, die sich mit der Kampagnenfähigkeit befasst hat. Wir sprachen über die ganzen Dinge, die auf zahlreichen Veranstaltungen diskutiert wurden und kamen zu dem Ergebnis, dass es immer wieder heißt, Informationen sind überall und nirgendwo verstreut, es gibt keine Strukturen, wichtige Informationen erreichen nicht alle, usw. Schlicht, wir haben da ein strukturelles Kommunikationsproblem (mal abgesehen von dem teilweise bescheidenen Umgang miteinander).

Dem haben wir uns angenommen und nach Lösungen gesucht. Daraus ist nun zusammen mit der tollen @lainee42 und vielen anderen, folgendes Projekt entstanden: https://sg-vernetzung.piratenpad.de/Projekt-fcbersicht

Doch darauf gehe ich jetzt nicht näher ein, ihr werdet von uns und www.pirateninfo.de bald noch einiges hören und sehen :)

Von Dresden habe ich sonst leider nicht allzu viel sehen können. Das muss ich irgendwann im Frühjahr auf jeden Fall nochmal nachholen. Nachdem ich mir Samstagsnacht den Fuß verknackst hatte, fiel dann die Stadtbesichtung für mich flach...Doch hier noch mal vielen lieben Dank an den @inkorrupt der mich morgens gleich zum Röntgen ins Krankenhaus gebracht hat und an den @BerndPirat der sich darum gekümmert hat, dass ich wieder nach Hause kam.

Die Verletzung zwang mich seitdem dazu, Zuhause zu bleiben und den Fuß zu schonen, doch langsam aber sicher wird es wieder ;)

Zu guter Letzt habe ich am 2. Weihnachtstag noch einen Kommentar zu der aktuell wieder hochkochenden Diskussion zum Mindestlohn geschrieben: http://www.piratenpartei-nrw.de/2013/12/26/mindestlohn-ja-nein-vielleicht/

Das war also nun mein Piratenjahr 2013. Ich habe verdammt viel gelernt, wachse ständig über mich hinaus und habe großartige Menschen kennen und lieben gelernt. Ich möchte mich bei allen bedanken, die dieses Jahr Teil meines Lebens waren und ich Teil ihres sein durfte. Ich wünsche mir nun für 2014, dass wir wieder enger zusammenwachsen und wir uns wieder mehr in Erinnerung rufen, was uns vereint. Lasst uns wieder mehr über die aktuelle Politik empören und weniger über uns selbst. Uns stehen in NRW nun im Mai Kommunalwahlen an und parallel läuft der Europawahlkampf. Wir Piraten werden mehr gebraucht denn je!

Let`s rock!

Und nun wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und rutscht nicht zu weit ;P

Eure Sasa

(Rechtschreib- und Grammatikfehler nicht ausgeschlossen)